Koyasan - der Klosterberg

Durch enge Täler, vorbei an hohen Bergen schlängelte sich unser Zug zur Talstation einer steilen Standseilbahn. Damit geht's hinauf auf ein dicht bewaldetes Hochplateau - der Klosterberg Koyasan.
Für eine Nacht sind wir bei Möchen in einer der zahlreichen Tempelherbergen zu Gast. Wunderbar, mystisch! Japanische vegetarische Vollpension (bitte nicht fragen was das war - wir wissen es auch nicht. Aber es war sehr lecker!), eigener kleiner Garten, typisch japanische Möblierung... und am Morgen eine buddhistische Gebetsstunde ... eindrücklich und doch sehr speziell.
Im Zentrum von Koyasan liegt eine grosse Anlage mit zahlreichen Pagoden und sehenswerter Hallen, der Garan-Bereich.
Der Kongõbu-ji-Tempel ist das Zentrum von Japan's Shingon-Schulen.

Absolut eindrücklich ist der Friedhof Oku-no-in mit tausenden Teils uralten Gräbern. Er liegt in einem dichten Zedernwald an einem etwa 4 Kilometer langen Weg. Am Ende angelangt erblickt man die Laternenhallen mit unzähligen Laternen aller Art. Im Keller befinden sich Räume mit abertausenden kleinen identischen Buddhas.

Koyasan - kleiner Ausschnitt der Laternenhalle des Tõrõ-dõ, dem wichtigsten Gebäude in Koyasan
Koyasan - kleiner Ausschnitt der Laternenhalle des Tõrõ-dõ, dem wichtigsten Gebäude in Koyasan

Foto-Shooting

Das Kapitel "Models 3rd 11" ist gefüllt … bald startet Kapitel Models 4th 11" … 

Link zum Menu "Model".
Neben den Alben sind da die Info's wie du  kostenlos zu Bildern  ganz nach deinem Geschmack kommst!
Und du findest Alben einiger meiner Shootings. 
Klick auf die Namen der Models in der Menuleiste links ...
 
Neu: Ich verfüge über ein kleines, gut ausgebautes Studio ...
Link zum Studio ...